lebendig – vielfältig – Hanau!
Förderkreis Marienkirche 2.0
marienkirche-luftbild-2023
Bild: M. Göbel, Hanau

Eine historische und aktuelle Kirche: offen, multikulturell, interreligiös; spirituell und lebendig! Das unterstützt der Förderkreis »Marienkirche 2.0«, der sich nicht nur der Erhaltung der Marienkirche verpflichtet weiß, sondern das Leben in dieser wunderbaren Kirche fördern will. Dazu werden neue Formen von interkulturellen und interreligiösen Begegnungen entwickelt und neue Seiten kirchlichen und spirituellen Lebens aufgeschlagen. »Es wird eine bleibende Aufgabe sein, das Leben in dieser wunderbaren Kirche zu fördern«, so Pfarrer Dr. Werner Kahl. »Natürlich wissen wir uns dem Evangelium verpflichtet, aber wir werden auch neue Formen von interkulturellen und interreligiösen Begegnungen entwickeln und neue Seiten kirchlichen und spirituellen Lebens aufgeschlagen«, so Kahl weiter.

Am Sonntag, dem 25. September 2023 wurde der neu gegründete Förderkreis in der Marienkirche vorgestellt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat die Schirmherrschaft über das Gesamtprojekt übernommen. »Ich kann mir Hanau ohne die Marienkirche in der Altstadt gar nicht vorstellen!«, so Kaminsky in einem Gespräch mit den Verantwortlichen der Kirchengemeinde.

Logo Marienkirche 2.0Damit beschreibt er den Wert der Marienkirche für die ganze Stadt. Deren Geschichte reicht bis in das 13. Jahrhundert zurück. Sie steckt voller spiritueller und historischer Schätze, die es zu erkunden und zu erhalten lohnt. Die Grafengruft ist in Hanau einzigartig und hat Bedeutung für die Stadt-, Landes- und Kirchengeschichte. Hier liegt der Gründer der Hanauer Neustadt, Graf Philipp-Ludwig II., seit 1612 als erster bestattet. Er prägte ebenso das Glaubensleben mit der Einführung des streng reformierten Bekenntnisses. Viele Bilder in der Kirche fielen damals dieser zweiten Reformation zum Opfer. Nur die Glasmalereien im Chorraum sind verblieben und bis heute erhalten. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bestätigt, dass diese Malereien aus der Zeit von 1495/96 in großen Teilen original erhalten sind. Der gotische Chorraum, der 1485 bis 1492 erbaut wurde, hat mit seinem historischen Kreuzrippengewölbe selbst das Bombardement Hanaus überstanden, während der größte Teil der Kirche 1945 in Schutt und Asche lag. Der Schlussstein mit dem auferweckten Jesus und der ersten Zeugin dieses Lebens, Maria Magdalena, trägt nicht nur seit dem 15. Jahrhundert die komplette Last des Kreuzrippengewölbes, sondern symbolisiert auch den spirituellen Mittelpunkt mit dem Bekenntnis zu dem Leben, das den Tod durchbricht. Es bleibt ein Wunder, dass dieser Schlussstein auch die Last der Bomben überstanden, getragen und gehalten hat.

Seit dem 13 Jahrhundert hat die Kirche viele Umbauten und Veränderungen erfahren. Hier seien aktuell die große Grenzing-Orgel von 2004 und der Tafelaltar, der sich zu einem einladenden Tisch des Herrn mit etwa 80 Plätzen umbauen lässt, genannt. Die Marienkirche steht für ein lebendiges Konzept. Diese Lebendigkeit soll auch durch die Unterstützung des Förderkreises im Alltag wie am Festtag gefeiert und gestaltet werden,: »Marienkirche 2.0«! Alle Menschen dieser Stadt und dieser Region sind eingeladen, an der Förderung dieses Gesamtkonzeptes mitzuwirken.

Damit wir aber das Leben in dieser Kirche reformieren können, müssen Bauschäden beseitigt, muss die Kirche saniert werden. Die aktuellen Instandhaltungsmaßnahmen werden etwa vier Millionen Euro kosten. Den größten Teil davon trägt eine kirchliche Stiftung. Die Landeskirche und die Stadt Hanau beteiligen sich, aber es fehlen noch etwa 500.000 Euro. Der Förderkreis »Marienkirche 2.0 | lebendig – vielfältig – Hanau!« hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Sanierungsprojekt zu unterstützen. Er wird offiziell am 24. September 2023 um 17 Uhr in der Marienkirche vorgestellt.

Alle, die an dieser Kirche Interesse haben und zum Erhalt dieses geschichtsträchtigen und spirituellen Ortes beitragen wollen, sind herzlich eingeladen, Mitglied im Förderkreis zu werden. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen. Machen Sie mit?


Die Marienkirche braucht Sie!

Sie können die Sanierung mit Ihrer Spende direkt unterstützen:

Stadtkirchengemeinde Hanau
DE54 5065 0023 0000 1505 99
Stichwort: Spende Marienkirche 2.0

Beitrittserklärung Förderkreis

27.07.2023 - 11.16 Uhr
6914