Das Altstadt-Modell findet seinen Ort
Bauarbeiten und Planungen in der Alten Johanneskirche
altstadtmodell-08
Bilder: D. Liuzzo/commons.wikimedia.org; E. Henschel, Hanau

Nun hat es voraussichtlich seinen Platz gefunden, das Modell der Hanauer Altstadt (Bild oben), das der Glasermeister und ehemalige Kirchenvorsteher der Marienkirchengemeinde Günter Jacob in jahrzehntelanger Kleinarbeit gebaut hat. Der Kirchenvorstand der Stadtkirchengemeinde hat beschlossen, es in einem eigenen Raum in der dann neuen Alten Johanneskirche zu präsentieren. Leider kann Günter Jacob das nicht mehr erleben, Mitte Juni 2017 ist er verstorben. Aber der Standort in einem historischen Gebäude in der Hanauer Altstadt wäre gewiss in seinem Sinn gewesen.

Noch wird es aber ein knappes Jahr dauern, bis die Alte Johanneskirche in neuem Kleid erstrahlt. Derzeit ist sie weitgehend leer, die nicht mehr benötigten Wände sind abgerissen. Die Handwerksfirmen haben begonnen, all das einzubauen, was neu werden muss und soll.

Dabei gibt es immer wieder Überraschungen. Im Bereich des ehemaligen Haupteingangs kam eine Gruft zutage (Bild rechts), deren Existenz über viele Jahrzehnte vergessen war. Noch sind Historiker und Denkmalschützer dabei, den Fund zu sichten und zu bewerten. Aber die Stadtkirchengemeinde hofft, auch diese Gruft wie die in der Marienkirche für Interessierte bei besonderen Gelegenheiten zugänglich machen zu können.     

Michael Ebersohn

5097